Samstag 09.11.2013 – Osterweddinger SV – SV Gutenswegen/Klein Ammensleben

Am 12. Spieltag der Kreisoberliga Börde kam es zum Duell des Tabellenvorletzten aus Osterweddingen gegen den Letzten der Tabelle aus Gutenwegen/Klein Ammensleben.

Passend zur Tabellensituation der beiden Mannschaften fand das Spiel auf eher niedrigem Niveau statt. Am Ende behielt der Gast aus Gutenwegen/Klein Ammenleben mit 4;1 die Oberhand. Dabei begann das Spiel recht verheißungsvoll für den OSV, da Grabau bereits in der 2. Minute einen Freistoß von Bode im Gästetor unterbrachte. Sicherheit brachte dies der Heimmannschaft jedoch nicht. Ganz im Gegenteil ! Osterweddingen überließ den Gästen mehr und mehr das Kommando auf dem Platz. So gingen die Gäste durch einen Doppelschlag in der 10. Und 11. Minute in Führung. Bei den Toren von Meinecke und Bethge sah die OSV-Hintermannschaft  alles andere als souverän aus. Bis zur Pause blieben die Gäste weiterhin Spiel bestimmend, nutzen aber ihre Chancen genauso wenig wie die Osterweddinger. So ging es mit der knappen Führung in die 2. Halbzeit. Der OSV kam mit dem Willen, das Spiel noch zu drehen, aus der Kabine. Bei diesem Bestreben blieb es aber über weite Strecken auch. Bis auf einen Lattenknaller von Loof in der 62. Minute erspielten sie sich kaum nennenswerte Torchancen. Im Verlauf der zweiten Halbzeit erzielten die Gäste noch zwei weiter Tore. In der 74. Minute bestrafte abermals Meinecke einer Fehler des Osterweddinger Torwarts zum 1:3. Das 1:4 fiel in der 88. Minute durch Buhtz, der Konter erfolgreich abschloss.

OSV: Klaus, Schröder, Pfeil, Peters, Ruffert, Bode, Müller (Fiedler), Thiede (Trappe), Grabau, Loof, Klebe

Gut./Kl. Amm.: Kittner, Illies, Behrens, Dirks, Zeitz, Vorreyer, Meinecke, Bednorz, Katzorke, Behtge (Buhtz), Plate (Zimmermann)

Tore: 1:0 Grabau (2.min), 1:1 Meinecke (10.min), 1:2 Bethge (11.min), 1:3 Meinecke (74. min), 1:4 Buhtz (88.min)

Schiedsrichter: Gumprecht, Kölbl, Hille

Zs: 64                                                                                                                        Dirk Elsner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.