Samstag, 26.03.2014 – Osterweddinger SV-Grün Weiß Süplingen

Am 24. Spieltag der Kreisoberliga kam es zum Kellerduell des Letzten gegen den Vorletzten der Tabelle. Die Gäste aus Süplingen setzten sich in einem durchaus gutklassigen Spiel mit 4:2 Toren durch. Alle Tore der Gäste fielen nach Kontern, wobei die Hintermannschaft des OSV alles andere als sicher wirkte. So wurde es den Gästen schon in der 2. Minute recht leicht gemacht, den Führungstreffer durch Benjamin Müller zu  erzielen. Dadurch keineswegs geschockt  setzten die Hausherren die Gästemannschaft jetzt durch frühes Pressing unter Druck. Folgerichtig erzielte Rico Müller in der 24. Minute den hochverdienten Ausgleich. Der OSV blieb bis zur Pause weiterhin die Spiel bestimmende Mannschaft. Man versäumte es jedoch, weitere Großchancen durch Müller, Thiede und Grabau im Tor unterzubringen. Besser machte es Hilliger, der die 2. Chance der Süplinger im Spielverlauf zur 2:1 Halbzeitführung im Tor unterbrachte. Nach der Pause fiel in der 55. Minute das wohl vorentscheidende Tor für Süplingen. Abermals Hilliger vollendete mit tatkräftiger Unterstützung der Osterweddinger Abwehr. Das bis dahin gute Spiel der Osterweddinger verflachte jetzt zusehends. Dann in der 74. Minute noch einmal ein Hoffnungsschimmer für den OSV. Rico Müller traf mit sehenswertem Volleyschuss aus 25 Metern zum 2:3. Die Ernüchterung kam für den OSV im direkten Gegenzug. Diekmann  traf zum entscheidenden 4:2 für die Gäste. Süplingen verwaltete jetzt das Ergebnis und die Osterweddinger hatten auf Grund des hohen Laufaufwandes in der ersten Halbzeit nichts mehr zuzusetzen. So gewann Süplingen durch ihre gut vorgetragenen Konter dieses Spiel, wobei für die Osterweddinger bei besserer Chancenverwertung durchaus mehr drin gewesen wäre. Die Unparteiischen  um Heiko Schulze hatten diese faire Partie jederzeit sicher im Griff.

Dirk Elsner

OSV: Klebe, Vogt, Ratteisen, Peters, Karasek, Müller, Thiede, Behrens, Grabau, Kutter, Klipp

Süplingen: Wulff, Krause, Rätzel, Weitz, Konrad, Wendt, Wosalo, Brandt, Latusseck, Hilliger, Müller

Torfolge: 0:1 Müller (2.), 1:1 Müller (24.), 1:2 Hilliger (40.),1:3 Hilliger (55.), 2:3 Müller (74.), 2:4 Dieckmann (75.)

Schiedsrichter:  Schulze, Genz, Karlapp

Zs.: 56

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.