Samstag, 10.03.2014 – Osterweddinger SV – SV Empor Wanzleben

Am 18. Spieltag trennten sich der OSV und der SV Empor Wanzleben mit einem 2:2 Unentschieden. Die Hausherren gingen sehr engagiert und hoch motiviert ins Spiel und zeigten den favorisierten Gästen von Beginn an, dass es schwer wird, in Osterwedingen zu punkten. So entwickelte sich in der Anfangsphase ein ausgeglichenes Spiel, das weitgehend zwischen den Strafräumen stattfand. Dann fiel doch etwas überraschend das 1:0 für die Gäste, als Schröder einen Freistoß per Kopf in das Osterweddinger Tor verlängerte. Dabei agierte die Osterweddinger Defensive zu passiv und ermöglichte so den Wanzlebern die Führung. Keineswegs geschockt durch den Rückstand übernahm der OSV jetzt das Kommando auf dem Platz. Mehr und mehr drängte man Wanzleben in die eigene Hälfte und erspielte sich Chancen, die jedoch teilweise fahrlässig vergeben wurden. So ging es mit dem 0:1 in die Pause. Das sollte sich aber schnell ändern. denn in der 46. Minute glich Klaus nach mustergültigem Pass von Grabau aus. Weiterhin blieb der OSV am Drücker und ging so in der 54. Minute vollkommen verdient in Führung. Kapitän Loof war nach einem Eckball per Kopf zur Stelle und ließ Mewes im Wanzleber Tor keine Chance. Die vermeintliche Vorentscheidung zum 3:1 blieb den Osterweddingern durch die Unparteiischen aus Gardelegen!!! jedoch verwehrt, als sie ein Tor nach fragwürdiger Abseitsentscheidung nicht anerkannten. Gegen Ende drängten die Gäste auf den Ausgleich. Gefährlich für Osterweddingen wurde es jedoch nur bei einigen Standartsituationen. Trotzdem erzielten die Gäste noch den etwas glücklichen Ausgleich durch Feldheim, als die Osterweddinger Abwehr eine Abseitsfalle nicht richtig stellte.  Am Ende kann der OSV erhobenen Hauptes vom Platz gehen. Einzig die Belohnung durch 3 Punkte für eine spielerisch und kämpferisch ansprechende Partie blieb der Mannschaft verwehrt.

Dirk Elsner

OSV: Trappe, Schröder, Vogt, Ratteisen, Eckert, Klaus, Thiede, Grabau, Loof, Klebe, Klipp, Müller

WZL: Mewes, Wiegel, Weitling, Schröder, Elling, Zeppernick, Feldheim, M., Feldheim, O.,

Hellrung, Pinkernelle, Töpfer, Lier

Tore: 0:1 Schröder 23., 1:1 Klaus 46., 2:1 Loof 54., 2:2 Feldheim 78.

Schiri: Preser, Benecke, Schmidt

Zs.: 64

Ein Gedanke zu „Samstag, 10.03.2014 – Osterweddinger SV – SV Empor Wanzleben

  1. Markus Knie

    Das war seit langem mal wieder schöne Fussballkost, schade das es mit 3 Punkten nicht sein sollte. Darauf lässt sich aufbauen,vorwärts OSV!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.