DFB-Trainer leiten Osterweddinger Fußballnachwuchs bei Übungen an

Ein Mobil des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat zu Wochenbeginn für eine Trainingseinheit auf dem Osterweddinger Sportplatz Station gemacht. Interessierte Kinder waren eingeladen, mit den Fußballtrainern Uwe Pape und Jörg Ohm eine Übungsstunde zu absolvieren.
Wie Marco Falkenberg, Vorsitzender des Osterweddinger Sportvereins, berichtete, hatte Sportfreundin Cindy Westphal das Mobil über den DFB in das Sülzetal eingeladen. „Es ist eine Abwechslung für unsere Fußballkinder, einmal mit anderen Übungsleitern zu trainieren“, sagte Falkenberg. Damit sorgte die Einheit dafür, dass die Fußballnachwuchstrainer des Vereins, Steve Horschek und Tino Grube, eine Pause einlegen und das Treiben auf dem grünen Rasen verfolgen konnten. Beide Männer trainieren den Fußballnachwuchs der E- und F-Jugend im Alter von sechs bis zehn Jahren. Nach der Einheit mit den Jungen, gab es noch eine Lehrstunde für die Übungsleiter mit den DFB-Trainern.
Uwe Pape und Jörg Ohm brachten die Osterweddinger Fußballeleven in der 70 Minuten dauernden Trainingseinheit in Schwung. Nach einer Erwärmung standen Laufen, Dribbeln und ein Spiel zum Abschluss auf dem Programm. Wie Pape berichtete, schickte der DFB seit 2009 die Mobile übers Land, um die Vereine an der Basis in der Nachwuchsarbeit zu unterstützen.

Bilder

(18.09.2015, Wanzleber Volksstimme von Mathias Müller)

 

Fest der Osterweddinger Vereine 2015

In Osterweddingen hat das Fest der Vereine stattgefunden. Mehr als 350 Besucher fanden sich im Laufe des Tages auf dem Gelände an der Grundschule ein, um die Vereine des Ortes näher kennenzulernen.

Das Gros der Osterweddinger Ortschafts- und Gemeinderäte war am Sonntag anwesend und half bei der Durchführung mit. Ortsbürgermeisterin Birgit Wasserthal (CDU) ließ es sich nicht nehmen, Einwohner und Besucher des Festes zu begrüßen. Sie mischte sich unter die Feiernden und hatte durchaus Gelegenheit, viele Hände zu schütteln.
Jeder Verein hatte Aufgaben übernommen. Der Sportverein bot Tischtennis in der Sporthalle und Badminton im Freien an. Die Versorgung mit Kaffee und Kuchen hatten Radsportverein und Sportverein übernommen. Die Sportler waren es auch, die Getränke und Gegrilltes reichten. Dabei tat sich die Jugend besonders hervor. Bastian und Tobias Falkenberg sowie Michelle Stahl erwiesen sich als wahre Grillmeister.
Das DRK war mit einem Gesundheitsstand vor Ort. Am Glücksrad war vor allem viel Gefühl gefragt, um mit richtiger Geschwindigkeit eines der Zahlenfelder zu treffen. Wem das gelang, dem winkten Preise, die von allen anwesenden Vereinen gestiftet worden waren.
Für die kleinen Gäste stand die Hüpfburg des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Osterweddingen bereit. Großen Anklang bei den jungen Festbesuchern fand neben der Hüpfburg die Riesenrutsche. Auch beim Trockenangeln, zu dem der Anglerverein eingeladen hatte, stellten sich die Kinder zahlreich ein. Zugleich lernten sie einiges über Fische in hiesigen Gewässern.
Der Gewinn dieser Veranstaltung geht an die Kinder in Osterweddingen, hier vor allem an die Grundschule Osterweddingen und den Kindergarten Osterweddingen.
Marco Falkenberg (CDU), Vorsitzender des Sozialausschusses, resümierte eine gelungene Veranstaltung. „Ich bedanke mich bei allen fleißigen Helfern, die uns zum Fest der Vereine beim Auf- und Abbau und während der Veranstaltung geholfen haben, bei den Verantwortlichen aller Vereine für die Organisation des Festes, bei der Feuerwehr und der Volksbank Börde-Bernburg für das Stellen von Hüpfburg und Riesenrutsche.“                                                Von Detlef Eicke

Bilder

Kids-Kicker-Turnier

Am 17.05.2015 fand auf dem Sportplatz in Osterweddingen das Kids-Kicker-Turnier des SV Beyendorf / Osterweddinger SV statt. Gewinner dieses Turniers wurde der Oschersleber SC. Die weiteren Platzierungen: B/W Wanzleben, TSV Hadmersleben, SV Beyendorf und HSV Colbitz. Bilder

KidsKicker Turnier 12.10.2014

Am 12.10.2014 fand auf dem Sportplatz in Beyendorf das 2. KidsKicker Turnier statt, welche unter Leitung dem Trainer der G-Jugend Ingo Löhr vom SV Beyendorf, welche auch die Organisation übernahm. Unterstützt wurde er von den B-Jugendspieler Lukas Benda (SV Beyendorf) und Tony Wendler (Osterweddinger SV). Als Schiri stand der B-Jugendtrainer Nico Thurm auf dem Feld. Die Eltern der Kinder und die Gaststätte „Sohlener Hof“ organisierten die Verpflegung bei dem Turnier. Für die Unterhaltung der Kinder zwischen den Spielen wurde eine Hüpfburg aufgebaut. Platzierung: FSV Barleben, 12 Pkt; Eintracht Ebendorf, 7 Pkt; Osterweddingen SV/SV Beyendorf I, 7 Pkt; Stern Elbeu, 3 Pkt; Osterweddingen SV/SV Beyendorf II, 0 Pkt                                                       Bilder

Trainingslager der F-Jugend

fjugend

Vom 29.08. bis 31.08.2014 fand auf dem Sportplatz in Osterweddingen das Trainingslager der F-Jugend statt. Die 10 Jungen und Mädchen der Mannschaft bauten am Freitag Ihre Zelte auf und absolvierten über die Tage verteilt verschiedene Trainingseinheiten. Ein Highlight am Samstag war der Besuch in der Feuerwehr in Osterweddingen und der Einsatz als Eskortenkinder und Ballkinder für unserer 1. Mannschaft beim Spiel gegen den Harbker SV Turbine, welches unsere Mannschaft mit 4 : 1 gewinnen konnte. Nach einem gemütlichen Grillabend, wo die Kinder am Lagerfeuer über Ihre Ferienerlebnisse erzählten, folgte eine kleine Nachtschatzsuche mit Taschenlampen. Die Kinder bedanken sich recht herzlich bei Ihrem Trainer Steve Horschig und den anwesenden Eltern Cindy Westphal, Ina Ploetz, Patrick Ploetz und Lars Schomann, sowie bei der Feuerwehr Osterweddingen für dieses schöne Wochenende.                          Bilder

DFB Bördepokal Osterweddinger SV – Empor Wanzleben 4:8 (3:1;3:3)

Ein Pokalspiel, das den 96 zahlenden Zuschauern alles bot – 12 Tore,3 x Latte- oder Pfostentreffer. Leider auch 9 gelbe und  eine rote Karte. Es war kein unfaires Spiel, Schiedsrichter Daniel Schlüter hatte das Spiel sicher im Griff – es entwickelt sich ein typischer Pokalfight.

Und es begann nach dem Geschmack der Hausherren – Anstoß und ein langer Ball von Daniel Jaumann auf Benny Schröder und Osterweddingen führte nach nur 9 Sekunden 1:0. Empor geschockt und nun gefordert – doch die Aktionen in den Wanzleber Reihen bleiben nur Stückwerk – man kommt nicht richtig in Fahrt und kassiert nach 33 Minuten das 2:0 durch Mathias Loof. Empor nun wesentlich aggressiver drängt verstärkt in die gegnerische Hälfte. Kurz vor der Pause dann ein Foulspiel im Strafraum an Daniel Wallborn. Der Unparteiische Schlüter zögert nicht und zeigt auf den Punkt. Oliver Feldheim lässt sich die Chance nicht entgehen und bringt seine Farben zurück ins Spiel. Im zweiten Abschnitt dann noch stärkere Wanzleber – das junge Mittelfeld erhöht die Laufbereitschaft und schafft somit Gefahr vor dem Osterweddinger Tor. Als Glen Pinkernelle in der 65.min den Ausgleich erzielt ist das Wanzleber Fan Lager positiv gestimmt. In der 70.min bringt Tobias Falkenberg aus abseitsverdächtiger Position seine Mannschaft erneut in Führung. Empor kontrolliert zwar das Spiel kommt leider nur zu 2 Lattentreffern durch Oliver Feldheim und Daniel Wallborn. Herrlich dann der Freistoß von Kevin Liehr aus 20 Metern zum 3:3 mit dem es in die Verlängerung geht. Und wieder geht der Gastgeber durch Mathias Loof mit 4:3 in Führung. Doch Empor ist sich seiner Stärke bewusst und drückt weiter auf das Tempo. Daniel Wallborn und Oliver Feldheim sorgen weiter für Gefahr vor dem Osterweddinger Tor.  Als ein Angriff abgewehrt scheint, jagt Kevin Liehr das Leder aus 18 Metern flach in den Osterweddinger Kasten zum letzten Ausgleichstreffer. Nun ist Empor Chef im Ring, bringt seine bessere Kondition und Cleverness ins Spiel. Mit einem Doppelpack schafft Lars Noack nun endlich die Wende in einem packenden Pokalspiel. Empor spielt das Ding sauber runter und lässt sich nicht mehr in Gefahr bringen. Torjäger Oliver Feldheim trifft nun nach Belieben zum 4:7 und 4:8.

Egal auf welcher Seite, beide Teams haben dem anwesenden, nicht immer sachlichen Publikum ein tolles Match geliefert. Der Gastgeber konnte erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen. Man hat dem Favoriten alles abverlangt.

Osterweddinger SV : Marcus Klebe, Stephan Schröder, Konrad Pfeil(68.min Sven Peters), Patrick Ruffert, Michelle Behrens, Daniell Jaumann(60.min Marcel Grabau), Christian Klaus(46.min Tobias Falkenberg), Mathias Loof, Philipp Markowski, Benjamin Schröder, Chris Thiede
Empor Wanzleben: Dany Hinze, Clemens Weidling, Michael Feldheim, Lukas Trensch, Gino Hellrung(80.min Justin Röhr), Patrick Wiegel, Glen Pinkernelle(94.min Felix Finke), Kevin Liehr, Daniel Wallborn, Oliver Feldheim, Michael Zeppernick(90.+1 Lars Noack)
Tore: 1:0 Benjamin Schröder   ( 1.min)
           2:0 Mathias Loof        (33.min)
2:1 Oliver Feldheim     (45.min Foulelfmeter)
2:2 Glen Pinkernelle    (65.min)
3:2 Tobias Falkenberg   (70.min)
3:3 Kevin Liehr         (85.min)
4:3 Mathias Loof        (95.min)
4:4 Kevin Liehr         (99.min)
4:5;4:6 Lars Noack      (105.;109.min)
4:7;4:8 Oliver Feldheim (110.min;118.min)

Zuschauer: 96

Unparteiische : Daniel Schlüter (Klinze-Ribbensdorf)
Assistent 1   : Thomas Dettmer  (Weferlingen)
Assistent 2   : Karl Spenn      (Behnsdorf)

Rüdiger Petrasch  - Empor Wanzleben -

Tag der Osterweddinger Vereine

In Osterweddingen hat erstmals ein “Tag der Vereine” stattgefunden. Fast alle Vereine des Sülzetal-Ortsteils präsentierten sich am 12.07.2014 dabei auf dem Sportplatz einer breiten Öffentlichkeit.
Der Osterweddinger Sportverein, zeigte wie Tischtennis und Badminton gespielt wird. Damen der Frauengymnastikgruppe des Sportvereins und des Radsportverein boten den Besuchern selbst gebackenen Kuchen und Kaffee zur Stärkung an. Der Radsportverein Osterweddingen boten den Besuchern Testes auf dem Ergometer an und ließen Teilnehmer Geschicklichkeitsfahrten absolvieren. An einem anderen Stand entführten Mitglieder des Kultur- und Heimatvereins die Besucher in die Geschichte Osterweddingens. Die Kameraden der Feuerwehr Osterweddingen stellten ihre Technik vor und animierten die Kinder zu Spielen mit dem Wasser. Der Rassekaninchenzuchtverein und der Rassegeflügelzuchtverein zeigten bei Ausstellungen eine Auswahl der schönsten Tiere, die die Mitglieder in ihren Ställen umsorgen. Petrijünger des Kreisangelvereins gaben den Gästen die Gelegenheit, ihr Können beim Zielangeln auszuprobieren. Den Kindern gefiel besonders das Angebot des Fördervereins der Grundschule, an seinem Stand zu basteln. Der Chor der Schule sorgte zudem für musikalische Unterhaltung. Handgriffe der Ersten Hilfe zeigten Frauen des DRK-Ortsvereins. Der Kleingartenverein “Eintracht” präsentierte bei seiner Ausstellung die blühenden Vorzüge dieses Hobbys mit dem grünen Daumen.
Ein großen Dank geht an die Volksbank in Osterweddingen, sie stellte für diesen Tag eine riesen Hüpfburg zu Verfügung. Sowie an alle fleißigen Helfern der beteiligten Vereine, ohne die dieser Tag nicht stattgefunden hätte.